top of page

Kultiges Kochvergnügen: Ein Spaziergang durch die Spargelsaison!


Jetzt ist die perfekte Gelegenheit, in die Welt des frischen Spargels einzutauchen. Diese Köstlichkeiten gibt es nur in dieser Saison! Gehen wir gemeinsam auf Entdeckungsreise!


1. Einladung zu einem besonderen Kochvergnügen: Die Spargelsaison


Sind Sie bereit für ein besonderes Kochvergnügen? Der Frühling hat diese Jahr lange auf sich warten lassen. Jetzt ist er da und mit ihm auch der köstliche Spargel. Ob grün oder weiß, ob als Suppe, Salat oder Beilage – der Spargel bietet unzählige Möglichkeiten für ein kulinarisches Erlebnis. Und das Beste daran: Mit Freunden oder Familie gemeinsam essen zu gehen oder zu kochen, macht den Genuss noch schöner.


In unserem Restaurant steht deutscher Stangenspargel mit Sauce Hollandaise oder geklärte Butter, Petersilienkartoffeln und gegrilltem Lachsfilet ganz hoch im Kurs der Gäste.


Aber auch daheim lässt sich das Wurzelgemüse in leckere Gerichte verwandeln. Ein beliebtes Rezept geben wir Ihnen heute mit auf den Weg - oder in die Pfanne.


2. Die Köstlichkeiten der Saison: Warum Spargel so beliebt ist


Die Spargelsaison bietet uns so viele Möglichkeiten, leckere Gerichte zu kreieren, die unsere Geschmacksknospen zum Tanzen bringen. Egal, ob Sie Spargel als Beilage oder als Hauptgericht bevorzugen, es gibt unzählige Möglichkeiten, ihn zuzubereiten. Einige unserer Lieblings-Spargelrezepte sind Spargelrisotto, Spargelquiche und Spargelsalat. Das Spargelrisotto ist cremig und köstlich, während die Spargelquiche perfekt für ein schnelles Abendessen geeignet ist. Wenn Sie etwas Leichtes bevorzugen, ist der Spargelsalat mit Feta und Walnüssen eine großartige Option. Egal, welches Rezept Sie wählen, es wird sicherlich ein kultiges Kochvergnügen, das Ihre Familie und Freunde begeistern wird. Legen wir los!


4. Einkaufen und Zubereiten: Wie Sie das Beste aus der Saison machen


Wenn die Spargelsaison beginnt, gibt es nichts Besseres, als frischen Spargel zu genießen. Achten Sie beim Kauf immer darauf, dass Sie nur frischen Spargel kaufen, der in der Saison ist. Das bedeutet, dass er aus der Region kommt und nicht aus dem Ausland importiert wurde. Wenn Sie ihn zu Hause zubereiten, darf er nicht zu lange kochen, da er sonst matschig wird. Statt kochen, können Sie Spargel auch grillen oder braten. Hierbei wird er schön knusprig und behält seinen Geschmack. Kleiner Tipp: mit frischen Erdbeeren schmeckt Spargel besonders gut. #geschmacksexplosion


5. Genießen, Teilen und Freude schenken: Teilen Sie Ihre Spargelmahlzeit mit anderen

Spargelgerichte eignen sich hervorragend zum gemeinsamen Essen und Teilen mit Freunden und der Familie. Zusammenkommen und das Leben zu genießen. Wir haben die eine oder andere Idee dazu: Wie wäre es mit einer Spargel-Party? Jeder bringt ein Gericht mit Spargel mit. Oder Sie bereiten einfach eine große Portion zu und teilen diese mit Nachbarn oder Freunden. Spontan oder geplant. Es gibt nichts Schöneres, als Freude zu schenken und gemeinsam zu genießen.


6. Fazit: Warum die Spargelsaison zu Ihrem kultigsten Kochvergnügen wird

Nun, es gibt so viele Gründe! Erstens ist Spargel ein echtes Superfood. Es ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen und hat auch entzündungshemmende Eigenschaften. Zweitens ist Spargel so vielseitig. Sie können ihn grillen, braten, dämpfen, rösten oder sogar roh essen. Es passt zu fast allem, von Pasta bis hin zu Salaten und Eiern. Drittens ist die Spargelsaison eine wirklich kurze Saison, die nur wenige Wochen dauert. Genießen Sie ihn, solange es verfügbar ist. Und schließlich ist er einfach so lecker! Der einzigartige Geschmack von Spargel ist schwer zu beschreiben, aber wenn Sie ihn einmal probiert haben, werden Sie verstehen, warum so viele Menschen in der Spargelsaison so begeistert sind.





Rezept: Spargel-Kalbs-Spieße mit Polenta


Zutaten für 4 Personen


für die Spieße:

16 Stangen Spargel (grüner)

Salz, Pfeffer, Butter

8 Scheiben Kalbsrücken (à 50 g)

8 Scheiben Serranoschinken

4 Stiele Salbei

2 Rispen Kirschtomaten (200 g)

8 El Olivenöl


für die cremige Polenta

400ml Gemüsefond

200ml Milch

Salz, Muskat

100g Polenta (Maisgrieß)

40g Butter

40g italienischer Hartkäse (z. B. Parmesan; fein gerieben)

zusätzlich: 8 Schaschlik- bzw. Holzspieße


Zubereitung

  1. Spargel waschen, abtropfen lassen und die Endstücke des Spargels ca. 1 cm breit abschneiden. Stangen halbieren, in kochendes Salzwasser geben und kurz aufkochen lassen (nicht zu lange, sonst verkocht der Spargel). Nehmen Sie den Topf vom Herd und lassen den Spargel 4 Minuten ziehen. Mit reichlich kaltem Wasser abschrecken und gut abtropfen lassen.

  2. Die Kalbsfleischscheiben sehr dünn klopfen (Tipp: das geht sehr gut, in dem Sie zwei oder mehrere Scheiben des Fleisches mit Frischhaltefolie voneinander trennen, oben und unten eine Folie auflegen und dann klopfen). Die Fleischscheiben jeweils mit einer Scheibe Schinken belegen. Spießen SIe das eine Ende einer Fleischscheibe auf einen Holzspieß, dann schieben Sie ein Stück Spargel hinterher. Wiederholen Sie das Wellenartig und spießen jeweils in die Lücke ein Stück Spargel bis der Spieß voll ist. Achtung: dieser muss noch in die Pfanne passen. Legen Sie die Salbeiblätter und Rispentomaten dazu.

  3. Für die cremige Polenta kochen Sie den Gemüsefond mit Milch kurz auf. 1/2 Tl Salz und etwas Muskat hinzugeben. Die Polenta unter Rühren mit dem Schneebesen einrieseln lassen und anschließend glatt rühren. Bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Rühren ca. 5 Minuten quellen lassen. Geben Sie die Butter und den geriebenen Käse unter die Polenta. Das Gericht wird nun erst einmal warm gestellt..

  4. Heizen Sie den Backofen auf 120 Grad vor. In der Zwischenzeit erwärmen Sie 2 El Olivenöl in einer kleinen ofenfesten Pfanne und braten die Tomaten mit der Rispe darin bei milder Hitze 8-10 Minuten an, bis sie leicht aufplatzen. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

  5. In einer großen beschichteten Pfanne erhitzen Sie nun 3 El Olivenöl. Geben Sie 4 Spieße in die Pfanne und braten diese bei mitt-lerer bis starker Hitze von jeder Seite 2-3 Minuten an. Nach der Hälfte der Zeit geben Sie Butter und ein paar der Salbeiblätter dazu und schwenken die Spieße darin leicht. Die fertig gebratenen Spieße geben Sie mit dem restlichen Salbei und Bratfett in die Auflaufform und stellen diese in den Ofen um die Spieße warm zu halten. Säubern Sie die Pfanne grob und bereiten anschließend die restlichen Spieße ebenso zu.

  6. Die Polenta glatt rühren, mit den Spießen und Tomaten auf den Tellern anrichten und mit der Salbeibutter beträufeln.


Genießen Sie Ihr köstliches Spargelgericht!

Ihr Restaurant Zum Pferdestall wünscht Guten Appetit!





53 Ansichten0 Kommentare

Kommentare


bottom of page